Ratgeber: Nachrichten

Aus DVB-T wird DVB-T2

In der Nacht auf Mittwoch war es soweit: Ab Mitternacht wurde das terrestrische Fernsehsignal DVB-T in weiten Teilen Deutschlands abgeschaltet. Schritt für Schritt sollen die Sendeanlagen mit dem neuen DVB-T2-Standard in Betrieb genommen werden. Er liefert erstmals Bilder über den terrestrischen Weg in hoher Auflösung (HD). Läuft alles wie geplant, sind um 12.00 Uhr die neuen Sendernetze aktiv. Von der Umstellung betroffen sind etwa vier Millionen Haushalte.

Für Nutzer von Internet-, Satelliten- oder Kabelfernsehen ändert sich nichts.

>> Umstellung kann bis mittags dauern