Kultur: Nachrichten

Brit Awards für Drake und Beyoncé

Drake und Beyoncé haben bei den britischen Musikpreisen Brit Awards das Rennen gemacht: Der kanadische Rapper wurde als bester internationaler Solokünstler geehrt, Beyoncé bekam den Preis bei den Frauen. Die Hip-Hop-Gruppe A Tribe Called Quest wurde als beste internationale Band ausgezeichnet.

Der verstorbene David Bowie erhielt den Preis posthum in der Kategorie bester britischer Solokünstler, sein letztes Werk "Blackstar" wurde als bestes britisches Album ausgezeichnet. Beste britische Solokünstlerin wurde Emeli Sandé, beste britische Band The 1975.

>> Bildhauer Fritz Koenig gestorben