Kultur: Nachrichten

Pariser Kunstdieb verurteilt

Fast sieben Jahre nach einem spektakulären Kunstraub in Paris ist der Dieb zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Das Pariser Strafgericht verurteilte zudem zwei Hehler zu sechs und sieben Jahren Gefängnis. Der Dieb hatte gestanden, 2010 im Pariser Museum für Moderne Kunst fünf Meisterwerke von Picasso, Matisse, Modigliani, Braque und Leger entwendet zu haben.

Die drei Männer sollen zusammen zudem eine Strafe in Höhe von 104 Mio.Euro an die Stadt Paris zahlen, der die Sammlung gehört. Das entspricht in etwa dem Wert der bis heute verschollenen Werke.

>> Autorenverband ehrt "Moonlight"